Die Eule steht in der griechischen Mythologie 

 

für Weisheit. 

 

Bei Hieronymus Bosch verkörpert sie zusätzlich

 

auch etwas Geheimnisvolles. Sie kann ja im

 

Dunklen sehen... und hören sowieso.

             

 

             

 

 

 Christoph Teschner heißt Sie willkommen.

 

 

 Ich bin  o. k.  + .  Du bist  o. k.  + .

 

 

 

  Rhetorikdozent,

   

  Trainer für Prozesskommunikation ® PCM Kahler                                         

 

   Kontakt,   Motivation, Konfliktvermeidung

 

 

 

   

   Was unterscheidet mich von Anderen.

   

   

    1

    Ich bin neugierig und suche nach Antworten.

    Dabei bin ich kreativ und engagiert.

   

    2

    Ich behaupte, dass sich  niemand  seine Gefühle aussuchen kann

    und auch nicht für seine Gefühle verantwortlich ist. 

   

    3

    Menschen sindaber  für ihre Handlungen und sprachliche  

    Ausdrucksformen verantwortlich.    Hier bieten sich Möglichkeiten

    und  Chancen.

    Auch Ärger oder Freude dürfen in die Ausdrucksformen einfließen .

   

 

 

     Nach einer Phase der Selbstfindung  geht es in meinem

    Unterricht darum, Aktionen und Worte zu finden, die einen

    Menschen   unverwechselbar machen. Mein Wissen über

    Theorien und deren Anwendungsmöglichkeiten  ist so groß,

    dass ich  Übungsangebote mache, die es ermöglichen, Kräfte zu  integrieren  

    und sprachlich, persönlich passend,  zu nutzen.

 

    Um zu überprüfen, ob ich meine Ideen auch direkt und

    zielgerichtet umsetzen kann, war ich

    -Bauhelfer in Burkina Faso

    -Sargträger

    -Zimmermannshelfer in Portugal

    -Lehrer im Gefängnis (Tündern)

    -Deutschlehrer in Frankreich (2 Jahre)

    -Coach im Bundesfreiwilligendienst

    -Rechtsanwalt Biegler in Schirachs "Terror"

 

 

    Zur Zeit  spiele ich Theater.  

    Im "TE - Theatererlebnis" Hannover-Nordstadt Kornstraße,

    bin ich  Othello.

 

    "...auf Leben und Tod". 27.-30.3. 2019    Hannover, Kornstraße

 

   

   

     Zu all den verschiedenen Methoden und Inhalten verfüge ich über ein 

     alltagstaugliches   systematisches Grundwissen der   Kommunikation. 

     Ich erläutere Abläufe, Bedingungen und notwendige Vermeidungen, 

     die zu einem souveränen, und nicht von Ehrgeiz geprägten

      und verspannten Redeauftritt führen. 

     Das Oberthema lautet:

 

     GUT REDEN - ABER WIE?

 

      Antworten gibt es auch mittels  Einzel-Coaching.

 

      Werte einer positiven Kommunikation sind dabei ...

     

      ...Selbstakzeptanz

 

      ...Autonomie

 

      ...Integration von Gefühl und Logik

 

 

      Die aktuellen Seminar-Angebote lauten: 

 

 

  -  Die Kunst des  feinfühligen FRAGENS

 

  -  RÜCKSICHTSLOSIGKEIT GEWINNT?! -  wie man mit Alpha-Menschen umgeht

 

   -  auch mal NEIN sagen

 

   -  KAMPFRHETORIK & Selbstbewusstsein, auch als Bildungsurlaub

 

   -  NUDGE, - der kleine Schubs in dir richtige Richtung

 

   - "DIRTY TRICKS  und schwarze Rhetorik": erkennen und abwehren

 

   -  BODYTALK:  Präsenz, Mittelspannung und Gelassenheit

     

 

 

                                    

Fortlaufendes Projekt:

 

 Den Moment gestalten  mit Körper und Stimme.

 

Volxchor.de

 

  c/o Bildung und Forum  (BF)

 

  alte Kirchstraße 11-15

 

  32423  Minden    

 

  sonntags 18.50 Uhr  - 20.30 Uhr ,  fortlaufendes Projekt

 

  nächste Termine:  Sonntag  3.März, 17. März, 7. April, 14. April  2019

                                                

  Gäste sind willkommen.                            

            

 

 

           Einzelcoaching: Rhetoriktraining/Selbstbehauptung

 

  • Zielfindung für den beruflichen Aufstieg

 

  • Entwicklung eines individuellen Kommunikationsstils

 

  • Sprachliche Anwendungen im persönlichen Umfeld

 

  • Angespannte Situationen erforschen

 

  • Hinweise für die eigene Weiterentwicklung + Stärken

 

  • Verhandlungen und Interessenausgleich   

 

 

                 

      Bevorzugter Treffpunkt: Hannover Linden

               

      Anmeldung   0511- 9 4050 838

 

     Ich bin o.k. +  du bist o.k. 

 

 

      Sonntag, 20. Januar 2019

      

      Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein

       

      in Bad Oeynhausen

        

      Anmeldung:   05731- 8695514

 

 

 

 

    Fortlaufende Projekte

 

     Achtung des Moments  mit Körper und Stimme         seit 1987    in Minden/Westf.

                                                        nächste Termine: 3.3., 17.3.

 

                                                        Basketball for fun             seit 1991

     

        KURSANGEBOTE

 

 

  Rücksichtslosigkeit gewinnt?!

 

  die Kommunikationsstrategie von Machtmenschen -

 

   An diesem Abend erfahren Sie, welche Grundgedanken starke, rücksichtslose

  Menschen haben, und wie Sie damit umgehen können.

  Es ist nötig, die Hintergründe  und Gesprächstechniken dieser Personen zu

  betrachten, um zu verstehen, welche Maßnahmen man ergreifen könnte.

  Sie sollten wissen, dass echte „Psychopathen“ sehr viele Eigenschaften

  und Stärken haben, über die auch freundliche, spirituelle Menschen verfügen. 

  Statt frühzeitig mit Lösungsvorschlägen zu hantieren, geht es an diesem

  Abend zunächst einmal darum, die Lage zu klären und nach Orientierung zu suchen. 

  Welche Kommunikationsformen hätten Sie zur Verfügung, um sich zu schützen?  -

 

   Mittwoch, 26. Juni  2019

 

   18.00 Uhr  in  Bielefeld

 

   Anmeldung;  0521-51 6725

 

 

   im Bildungsverein Hannover, Viktoriastraße 1

 

   Dienstag   26. November  2019  ;   19 Uhr

 

    Anmeldung:   0511 344  144

 

 

    

 

     in Wolfsburg

 

  

     BODYTALK

...  Gesten „lesen“ und  sich nicht verstecken

 

Sie sollten die Bedeutung der Körpersprache nicht unterschätzen. Erfolg und persönlicher Kontakt hängen direkt davon ab. Die Teilnehmerinnen erhalten  in diesem Kurs Hinweise, wie sie wirken und wie sie ihre persönliche Stärken am besten verkörpern. Es geht darum, natürlich „rüber“ zu kommen,- ohne angestrengte  Tricks.

In dieser Fortbildung können sie gefahrlos üben, Gedanken so in Gesten  zu verwandeln, dass sie auch zum Gesagten passen. Niemand braucht sich hinter Nettigkeiten zu verstecken. Dies gilt auch für Bewerbungsgespräche, bei denen viel zu häufig krampfhaft auf der Sachebene argumentiert wird.  Der Kurs beschreibt  zudem differenzier diejenigen Körpersignale, hinter denen eine Unwahrheit steckt. Gesprächspartner können relativ einfach durchschaut werden. Sie brauchen also nciht mehr im „Dunklen tappen“, um Lügen zu erkennen.Für Arbeitsblätter entstehen Kosten von 6,00 €.

 

  Inhalte: 

- Souveränität verkörpern

- Emotionen spielerisch üben und Verkrampfungen lösen

- Authentizität  verstehen: Mimik, Hände, Blick, Rhythmus

- Regeln für die  Gestik  kennenlernen 

- freundliche Beschreibung des eigenen Auftretens erleben

 

 

Termin:            Samstag, 25. April 2020    

                

Dauer:                  10.15 – 16.30 Uhr

 

Anmeldung:  05361-  88 3   90 3   0

 

 

   Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein

 

   

     in Hamburg 

 

     Samstag:          12. Oktober  2019          

 

     Anmeldung       040 - 428413250

 

   

    in Herford

 

     Samstag,          9. Mai 2020

 

     Anmeldung       05221 -590516

 

 

   

       In der Kaiserswerther Diakonie, Düsseldorf

 

        für MitarbeiterInnen in sozialen  Berufen

 

       Mittwoch - Freitag, 25. - 27. September 2019

 

       Anmeldung:      0211 - 409 3754

  • der unterbrechende Kommunikationskanal

  • Technik: Konfrontierende Fragen

  • überzeugend NEIN sagen

  • Maschen“ / Vermeidung des Dramadreiecks / Humbugphrasen

  • Techniken zum Umgang mit "Killerphrasen" /  Sätze für die Stressvermeidung

  • Überprüfung der Alltagstauglichkeit

 

 

Arbeitnehmerfortbildung

 

Arbeitnehmer haben jährlich im Grundsatz

 

Anspruch auf fünf Tage bezahlte Freistellung für die 

 

Teilnahme an Bildungsveranstaltungen nach dem

 

Bildungsurlaubsgesetz

 

 

 

  

 2. - 6. September  2019

 

 in Wolfsburg

 

 

Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein

 

Anmeldung         05361 - 8939091                   

 

                                                 

 

 

 

       

 

 

Gesetz über den Bildungsurlaub für

 

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen

 

§ 1

Bildungsurlaub dient der Erwachsenenbildung im Sinne des Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes. ..

§ 2

(1) Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen haben einen Anspruch auf Bildungsurlaub zur Teilnahme an nach § 10 dieses Gesetzes anerkannten Bildungsveranstaltungen.

(3) Der Anspruch auf Bildungsurlaub kann erstmals nach sechsmonatigern Bestehen des Beschäftigungsverhältnisses geltend gemacht werden.

(4) Der Anspruch des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin auf Bildungsurlaub umfasst fünf Arbeitstage innerhalb des laufenden Kalenderjahres. Arbeitet der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin regelmäßig an mehr oder an weniger als fünf Arbeitstagen in der Woche, so ändert sich der Anspruch auf Bildungsurlaub entsprechend.

(5) ...

(6) Ein nicht ausgeschöpfter Bildungsurlaubsanspruch des vorangegangenen Kalenderjahres kann noch im laufenden Kalenderjahr geltend gemacht werden.

 

 

  Inhalte

 

  • eigene Stärken analysieren und schätzen
  • Abwehr unfairer Attacken
  • Grenzen setzen und "nein" sagen
  • Reframing, gekreuzte Transaktion, Redefinitionen
  • Killerphrasen und Humbugantworten
  • den seriösen oder den frechen  Kommunikationskanal nutzen
  • Gefühle "lesen" und den Körper sprechen lassen
  • individuelles Coaching
  • Reflexion und Theoriebetrachtung.

 

Das Seminar enthält praktische und logische Elemente für den Berufsalltag.

 

Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®:

ich bin o.k. + du bist o.k.

 

Für Unterrichtsmaterial entstehen Kosten von 10,00€.

 

     

Zeit:                                jeweils 9.00 -  16.30  Uhr  

 

Teilnehmerzahl:           höchstens 14

 

 

 

Die neue "Währung":

 

Glaubwürdigkeit in

 

der Kommunikation 

 

Das einzige Heilmittel gegen die Unsicherheit des Schicksals, gegen die chaotische Ungewissheit der Zukunft, ist die Fähigkeit, Versprechen zu geben und zu halten.

 

 (aus Carofiglio:"In ihrer dunkelsten Stunde")

 

 

 

 

 

  Klarheit vor Harmonie

 

  Es ist sehr wichtig, eine klare, und direkte Form der Kommunikation zu finden.

 

  Wir müssen nicht ständig um den Brei herumreden,

 

  um die Reaktionen anderer auszuloten. Schuldzuweisungen erzeugen

 

  nichts anderes als Schuldgefühle. 

 

  Wir brauchen andere Menschen nicht mit Worten zu beleidigen

 

  oder im Gespräch übertrieben Rücksicht auf sie zu nehmen;

 

  ebenso wenig sollten wir von Anderen erwarten, dass sie

 

  in ihren Worten übertrieben Rücksicht auf uns nehmen. Begnügen wir uns damit,

 

  dass unsere Bemerkungen gehört und aufgenommen werden. 

 

 

 

Christoph Teschner war

 

"Rechtsanwalt Biegler" in

 

von Schirachs meist gesehenem

 

Theaterstück "Terror",

 

das große Diskussionen auslöste.

 

Teschner/Biegler hielt

 

zwei flammende Plädoyers

 

im M:T  Hannover 2017/18.

 

 

 

 

 

 

 

 

gut reden  -  aber wie ?

 

 

Neue Westfälische vom 20. Oktober 2010

 

 

gestresste Beziehungen: das Dramadreieck

 

 

 

In Stresssituationen ist die Konstellation oft so, wie im Dramadreieck. Es gibt

 

- einen Täter

 

- ein Opfer und

 

- einen Helfer.

 

  

Jede dieser Rollen trägt dazu bei, Konflikte zu verstärken.

 

Eigentliches Ziel sollte es sein, eben

 

nicht Teil einer solchen Lage zu sein.

 

Der Täter sagt:                                   Du musst es mir recht machen.

 

Das Opfer und der Helfer sagen:   Ich muss es dir recht machen.

 

Jede gestresste Idee sieht im Anderen/im Außen die Ursache für die Situation.

 

Es fehlen: Selbstakzeptanz, Autonomie und Integration.

 

  • Entscheide, den Anderen nicht verändern zu wollen!


 

  • Frage Dich immer, was das Thema ist!

 

  • Überprüfe das Thema und tu dann, was DU willst!


 

  • Entscheide, nicht den pay-off (Rückfall in alte Zeiten) zu nehmen!

 

  • Finde eine eigene Möglichkeit, glücklich zu sein!

 

  • 
Sprich entweder über Dich oder über Andere 


 

  • Werde Dir bewusst über die „Einladungen“ zum Stress und stoppe sie!

 

  • Sorge für eigene gute Gefühle, - immer!

 

  • Gestalte neue Wege und wechsle gelassen die Aktivitäten, auch mit Humor!


 

 

Mertesacker: Der falsche Kommunikationskanal führte zu Stress.

Zum Interview Mertesacker / Büchler 2014

 

 

 

In meinen Kursen vermittle ich die Fertigkeit, zwischen einem rationalen und

 

einem gefühlvollen Kommunikationskanal zu unterscheiden. Sollte dies nämlich nicht

 

geschehen, gibt es mit Sicherheit Konflikte. Das Interview kennzeichnet

 

die Situation genau.

  

 

        Bildungsverein Hannover 

  

    

... die Kunst des feinfühligen Fragens

 

 

 

Aktuelle Fragetechniken für alle Bereiche der Gesprächsführung;

Blocks vermeiden, weites Denken ermöglichen.

    

  Inhalte: 

-  triadische Fragen

-  Reframing

-  Lösungsorientierung

-  konfrontierend

-  kognitive Interviews

-  empathische Fragen

 

Samstag, 29. Juni    2019 : 11.00 - 17  Uhr in der Viktoriastraße 

 

Anmeldung:  0511 344  144

 

 

 

 

 

 

 

     NUDGE

 

den kleinen Anstoß geben

 

Obama nutzte es, und Angela Merkel sowieso: die positive Kommunikationsform, die Menschen einen kleinen „Schubser („nudge“) in die günstigste Richtung gibt.

Vielleicht möchten Sie sich in kompakter Form einen Einblick verschaffen in die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten: räumlich, mit Worten oder in Bildern. Der Kurs vermittelt wichtige Techniken und  bietet eigenständige Übungsphasen. Nudging ist eine Theorie,  die laufend erfolgreich angewendet wird und Ihnen jetzt helfen soll, positiven Einfluss auf  Ihr Geschäftsleben zu nehmen.

 

im Bildungsverein Hannover, Viktoriastraße 1

 

Sonntag, 19. M a i  2019 : 11.00 - 16.15 Uhr

 

Anmeldung:   0511 344  144

 

 

 

 

 

       NUDGE

       Beispiele                

1. Nudging und Steuerehrlichkeit  In einem Experiment in Minnesota wurden Steuerzahler in vier Gruppen eingeteilt, die jeweils unterschiedliche Informationen zugesendet bekamen.

    •  Gruppe 1 bekam einen Brief, in dem aufgelistet wurde, für welche guten Zwecke die  Steuergelder verwendet werden, zum Beispiel für die Erziehung der Kinder und zur Gewährleistung der Sicherheit durch Polizei und Feuerwehr.

    •      Der Brief, den Gruppe 2 bekam, kann eher mit einem Droh- statt Informationsbrief verglichen werden. Ihnen wurde gesagt, was die üblichen Strafen für Steuerhinterzieher sind.

    •     Vielleicht ist der Grund für Steuerhinterziehung aber gar nicht Gier, sondern Unwissen? Um das herauszufinden, bekam Gruppe 3 eine umfangreiche Hilfestellung für das Ausfüllen der Formulare.

    •     Steuerzahlern der Gruppe 4 wurde lediglich gesagt, dass bereits 90 % der Bürger von Minnesota ordnungsgemäß und vollständig bezahlt habe.

 

Welche Vorgehensweise hat die Bereitschaft zu zahlen am meisten erhöht ? Strafen? Die Nennung der Vorteile?Könnte man annehmen, aber überraschenderweise hat sich die Zahlungsbereitschaft lediglich bei einer Gruppe  erhöht. Bei welcher?

 

 

Wenn man Menschen 2 Fragen stellt, so bewirkt die Reihenfolge mal einen Zusammenhang, und mal nicht:

 

           Wie glücklich sind Sie?

           Wie oft haben Sie Verabredungen?

… bewirkt keinen Zusammenhang.

 

 

          1.. Wie oft haben Sie Verabredungen?

          2   Wie glücklich sind Sie?

..  hat Auswirkungen. 

 

Je mehr Verabredungen, desto glücklicher.

           Je weniger Verabredungen, desto unglücklicher.

 

 

 

 

 

Rücksichtslosigkeit gewinnt ? !

 

die Kommunikationsstrategie von Machtmenschen -

 

An diesem Abend erfahren Sie, welche Grundgedanken starke, rücksichtslose Menschen haben, und wie Sie damit umgehen können.

Es ist nötig, die Hintergründe  und Gesprächstechniken dieser Personen zu betrachten, um zu verstehen, welche Maßnahmen man ergreifen könnte. Sie sollten wissen, dass echte „Psychopathen“ sehr viele Eigenschaften und Stärken haben, über die auch freundliche, spirituelle Menschen verfügen. Statt frühzeitig mit Lösungsvorschlägen zu hantieren, geht es an diesem Abend zunächst einmal darum, die Lage zu klären und nach Orientierung zu suchen. Welche Kommunikationsformen hätten Sie zur Verfügung, um sich zu schützen?  -

 

                     

in Uelzen

 

Dienstag   12. November  2019  ;   18 Uhr

 

Anmeldung:  0581 976 4913

 

 

Zevener Zeitung, Interview "Kampfrhetorik"

 

vom 6.2.2019,      

 

 

Artikel aus der Zevener Zeitung vom  6. Februar 2019      

Warum haben Sie sich dazu entschieden, einen Kurs zum Thema "Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein" in Zeven anzubieten?

Ich arbeite sehr gerne mit Frau Stephan und Frau Boesch  zusammen. Sie sorgen für gute Atmosphäre und gestalten die Rahmenbedingungen freundlich und gekonnt. Davon profitiere ich. Davon profitieren die TeilnehmerInnen

Seit wann bieten Sie Kurse an der VHS in Zeven an? Den Kurs biete ich seit 3 Jahren an. Das Interesse an dem Seminar ist sehr groß. Ich vermute, dass Menschen im Alltag nicht erdrückt werden wollen von den Ansprüchen und  Vorgaben Anderer. Und ist das Interesse an dem Thema über die Jahre gestiegen? Wenn ja, wie erklären Sie sich das? Das Interesse am Thema ist gestiegen, - zudem habe ich mir auch einen guten Ruf erarbeitet. Ich biete sehr viele klar definierte Werte, Theorien und Übungsformen an und verbinde sie miteinander. Der Kurs ist etwas Besonderes. Es gibt zudem eine großen Wunsch nach Transparenz und Ehrlichkeit.

 

Ziele, die ich vermitteln möchte:    

   

- Autonomie; selber etnscheiden, was ich will

 

- Selbstakzeptanz; mich so sehen, wie ich bin und mit Wohlwollen und 

   Ehrlichkeit die Realität beschreiben

 

- Integration von Gefühl und Verstand; alle Gefühle gehören zum 

 Leben,- auch  Ärger und Trauer. Sie geben mir Impulse für meine 

 Entscheidungen.

 

Wichtig: Wir sind nicht  nicht für unsere  Gefühle verantwortlich,- nur für unsere Handlungen.

 

Ihr Kurs heißt "Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein". 

Was hat das eine (Rhetorik) mit dem anderen (Selbstbewusstsein) zu tun?                                                         Es geht in dem Kurs sowohl um das Kämpfen, wie auch dasBekämpfen. Die Teilnehmer können lernen, ihre eigenen Stärken zu nutzen,

ohne den Konkurrenzgedanken. Man kann ja 5 Kilometer laufen in einer bestimmten Zeit, ohne an jemand andereren zu denken.

 „Ich mache das, was ich mache, so gut ich kann“. .. heißt der Motivationssatz. - Dies bedeutet, dass ich mich oder jemand Anderen nicht schlechtreden oder mit ihm konkurrieren sollte. Ich entscheide selber. Für das  Bekämpfen  brauchen wir dann aber ein paar schnelle und freche Vorgehensweisen. 

Diese vermittle ich in Form von Vorüberlegungen, aber auch mittels praktischer Übungen aus meinem „Bodytalk“. Achtung: Zuvor brauchen Menschen allerdings eine Klärung, ob die Situation wirklich „verfahren“ ist. So wird schlechtes Gewissen zu vermieden.All diese Kompetenzen (competere = kämpfen; Kompetenz = Kampfkraft) Gefühle und Vorüberlegungen fließen in Sprache und deren Ausdrucksform ein.Es gibt „keinen Text ohne Kontext“. Diesen Kontext gilt es zu gestalten,- nicht nur den direkten Redeauftritt. Warum sprechen Sie von "Kampfrhetorik"? Was meinen Sie damit? 

Ich war eine Weile Lehrer in öffentlichen Schulen,- auch 2 Jahre in Frankreich-. Dabei fiel mir auf, dass verbal lediglich die Ansprüche auf Höflichkeit, Freundlichkeit, Zurückhaltung und  Disziplin geäußert und vermittelt wurden. Dynamik, Tatkraft, Durchsetzungsvermögen und Risikobereitschaft blieben „außen vor“.  Der Kampfgeist vieler temperamentvoller Kinder wurde nicht positiv entwickelt, nicht wertgeschätzt und häufig  unterdrückt. (Ritalin) Die Wertschätzung der eigenen Handlungsorientierung ist daher für Erwachsene sehr wichtig.

Ich schätze Abenteuerlust,  Kreativität und Querdenken sehr. Die Gesellschaft braucht neue Ideen und deren Umsetzung. Die Wertschätzung der eigenen Handlungsorientierung ist daher für Erwachsene sehr wichtig. Ich schätze Abenteuerlust,  Kreativität und Querdenken sehr. Die Gesellschaft braucht neue Ideen und deren Umsetzung.

Es gibt Situationen im Leben, da hat man nicht die richtigen Worte parat. Erst Stunden später fällt einem ein, was man am liebsten in dieser Situation geantwortet hätte. Warum ist das so?

 Es gibt immer zwei Möglichkeiten sich zu zeigen und zu sprechen: Ich zeige mich , wie ich bin,-benenne meine Gefühle, aber auch meine Stärken. Oder: Ich zeige mich, wie ich denke, dass ich gut ankomme. In diesem Falle nutze ich meine Logik und sage nur das, was beim Anderen gut ankommt. Den Rest verschweige ich.- In diesem Spannjungfeld leben wir. Leider ist das Verschweigen zum Normalverhalten, geradeim Beruf, geworden. ich plädiere dafür, Wort und Gedanke in Übereinstimmung zu bringen..- Ghandi sagte: „Glück ist, wenn das, was du denkst, sagst und tust, im Einklang miteinander ist.“Natürlich gelingt das nicht immer,- das Spannungfeld bleibt bestehen. Etwas Spannung ist ja notwendig, wenn wir handeln wollen. Inwiefern haben Sie Tipps, wie man spontaner im Alltag und im Berufsleben antworten/reagieren kann?   Es geht darum, im Alltag zu üben, eigene Gedanke und Wünsche zu benennen, OHNE jemanden anzugreifen. Die Stimme soll laut sein. Es wird in ganzen Sätzen gesprochen, um mehr Raum einzunehmen, - der Blick bleibt offen und die Ausatmung  wird aktiv unterstützt und Verbote aus der Kindheit werden außer Kraft gesetzt. „ Ich darf mich  nicht zeigen, wie wich bin“ wird zu: „Ich bin berechtigt, 

natürlich zu sein und meine Gedanken und Gefühle auszusprechen.“ Diese Berechtigung bringt uns zurück in unsere Kraft. Basis für die aktive Gestaltung der Situation ist die Mittelspannung. Dabei soll die Spannung beim Zuhören oder Warten die Gleiche sein, wie beim Sprechen. Das  vermeintliche „Nichtstun“ ist dabei oft der anspruchsvollere Vorgang.

Welche Faktoren spielen Ihrer Meinung nach neben der Wortfindung noch eine Rolle, um im Alltag bestimmter aufzutreten? (Blickkontakt zum Gegenüber halten, Körpersprache etc.?)  

Die Sabotage-Sätze außer kraft setzen, s.o.,- laut sprechen, Wünsche sofort aussprechen und etwas für deren Verwirklichung tun (beginnend mit den kleinen, unscheinbaren Wünschen, zur Übung für  die Benennung der großen Ansprüche)

Was wollen Sie mit dem Kurs erreichen? 

Autonomie, Selbstakzeptanz, Integration von Gefühl und Logik zur Verbesserung des Lebensgefühls und der Durchsetzungsfähigkeit im Alltag, für die TeilnehmerInnen,  - Gespräche mit freundlichen Menschen und ein Honorar, für mich.

Was hat den Impuls gegeben, dass Sie sich mehr und mehr mit dem Thema auseinandergesetzt haben?

Ich habe nach meinem Lehrerstudium eine 5 jährige überaus strikte Theater- und Gesangsausbildung absolviert mit dem Ziel „Authentizität“ (Grotowski, für ein „armes Theater“) So schaue ich mir jetzt den Alltag an und überprüfe diesen immer wieder mit der Frage „Stimmt das? Stimmt das wirklich?“ (Byron Katie) 

Gibt es/Gab es Momente, in denen Ihnen auch manchmal die Worte fehlen/fehlten? Wenn ja, was waren oder sind das für Situationen? 

Ich teiile sehr viel mit,- in den Kursen sind die Teilnehmer sehr interessiert an meinem Wissen. Nur in seltenen Fällen fragt jemand nach Persönlichem. 

Die ruhig gestellte Frage „Wie geht es dir?“ macht mich manchmal sprachlos,- weil ich ansonsten immer sachlich und nach außen gerichtet spreche. 

es ist für mich nicht immer leicht, Gefühle zu beschreiben.                                                                                                                                                                                                                    

Sonstiges

Ich bin sehr froh darüber, dass ich meine eigenen Ansprüche im Rahmen eines Theaterengagements überprüft habe. 2017/2018 spielte ich in 23 Vorstellungen,- immer ausverkauft-.In von Schirachs „Terror“ war ich Rechtsanwalt Biegler in einem Theater-Gerichtsverfahren. 

Ort: M:T Theater Hannover. Ich wurde gefordert und  gefiel mir in meiner Leistungsorientierung und mit meinem Esprit. Am Ende stimmten die Zuschauer über Schuld oder Unschuld des Angeklagten ab. Wunderbar.   

 

redaktion@zevener-zeitung.de

 

Artikel aus der Zevener Zeitung vom  6. Februar 2019:  

Interview zum Seminar „Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein“

 

 

in Bielefeld

 

Systemisches Fragen            

              

„Der geistige Prozess braucht kollaterale Energie.“ (Bateson)

 

In diesem Seminar lernen Sie Fragetechniken kennen, die auf einer  Kenntnis  der Umgebung Ihrer Gesprächspartner  beruhen. Um  Gedanken zu entwickeln, die an  der Realität und deren Ordnung orientiert sind, brauchen Sie  neue Fragefornen. Es reicht nicht mehr aus , „grob“ zu fragen, weil man dann auch verallgemeinernde Antworten erhält. Letzendlich tauschen Sie nach dem althergebrachten Prinzip lediglich  Unverfängliches aus. In diesem Kurs erhalten Sie Hinweise, wie Sie mittels Fragen Kontakt herstellen und Strukturen aufzeigen können.

Vermieden werden Reibungsverluste durch belastende Begriffe und  Äußerungen, die an der Wirklichkeit Ihrer Gesprächspartner vorbei gehen. Sie lernen, gestufte Aussagen zu formulieren und so Bewegung in starre Abläufe zu bringen. Das Thema wird augeschlüsselt, um weite Denkprozesse in Gang  zu bringen und die Emtwicklung von Handlungsalternativen zu fördern. 

Für Arbeitsblätter entstehen Kosten von 7,00 €. 

Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®: Ich bin o.k. + , du bist o.k. +

 

      Inhalte

-     Systemische Grundlagen  

-     Alltagstauglichkeit überprüfen

-     Darstellungen von Lösungsszenarien

-     Mit Fragen zum Thema führen

 -    Anregungen zur Reflexion durch genaue 

       Formulierungen

-     kognitive Interviews     

 

Termin:        Dienstag, 5. November  2019

 

Anmeldung  0521- 516725