SONNTAG; 21. April 2024, Stadtstraße Hannover

 

Es geht darum, positiv zu formulieren und anschaulich zu beschreiben,

 

worum es geht..

 

Es bringt oft nicht viel, nur gegen etwas zu sprechen.

 

... "aber, eigentlich, nicht und falsch" sind Begriffe für den Notfall.

 

 

 

Wertvorstellungen in der Kommunikation

 


Es geht um das Herausfiltern von Wertvorstellungen im Team  und die 

 

„Operationalisierung“ entsprechender Aktivitäten. In diesem Seminar können Sie in Ruhe

 

reflektieren, mit welchen Worten Sie die Grundlage Ihres Arbeitens beschreiben möchten.

 

Vertrauen entsteht nur dann, wenn Ideen  beschrieben werden, die auch  mit  Handlungen

 

verbunden sind. Menschen in Verantwortung  bekommen eine Vorstellung davon,

 

worum es in einer Gruppe eigentlich gehen sollte. Notwendig ist  die Fertigkeit,

 

Ansprüche und Vorgaben zu erkennen  und anschaulich  abzubilden.

 

Der Kurs enthält  praktische Übungen mit Aussprache, die Darstellung der vier
 
Kommunikationskanäle  und eine Theoriebetrachtung anhand von Arbeitspapieren.
 
 
Bildungsverein Hannover, Stadtstraße
 
Anmeldung.    o511 344 144
 
Sonntag, 21. April 2024
 
10.30 Uhr bis 15.30 Uhr
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Nicht nur Trumps Basic Talk


Heutzutage ist es so: Politikerinnen, die gut argumentieren, werden persönlich angegriffen

 

oder  mit unbewiesenen Verallgemeinerungen abgewertet.

 

Am 26. September 2016 trat Trump gegen Hillary Clinton in einem Fernsehduell an.

 

Clinton galt als intellektuell und sachbezogen. Sie warf Trump vor, 

 

persönliche Vorteile aus der Finanzkrise 2012 gezogen zu haben.

 

Trumps Antwort zwischendurch: „Das ist Business.“

 

Clinton schwieg, wusste nicht weiter und versuchte

 

mit einem langen Lächeln die Verlegenheit zu überdecken.

 

Später erklärte Clinton in diesem Duell  komplex  systematische Abläufe.

 

Zwischenruf Trump:“ Sie haben überhaupt keinen Plan.“ 

 

Clinton war auf Killerphrasen nicht vorbereitet

 

und konnte ihre Sachlichkeit und Höflichkeit nicht beiseite schieben.

 

Sie wirkte hilflos. Ihre Mimik sprach Bände.                                    

 

BASIC TALK oder Trash Talk basieren auf

 

kurzen Aussagesätzen mit weniger als zehn Worten

 

Langsamkeit,

 

Wiederholungen und

 

Lautstärke.

 

Dafür   u n d.  d a g e g e n  ( ! )   benötigt man eine  persönliche  Energie,

 

die geprägt ist von purer Effizienz und fehlender Feindifferenzierung.

 

Ganz einfach. Simplify your Life einmal anders herum.

 

Für seriöse Menschen reicht es in diesem Fall  nicht, zu sagen:

 

„Auf dieses Niveau lasse ich mich nicht herab.“

 

Denn  mit dieser Haltung wären sie sprachlos und wirkten nur beleidigt.  Was ist zu tun?


 

Akzeptieren und nicht Blocken, Ideen entwickeln,

 

Kreativität einfließen lassen, Änderungen wertschätzen ...

 

Die Betrachtung des Moments hat im Bildungsbereich noch keine lange

 

Tradition. Das Improvisationstraining bietet nun  die Möglichkeit,

 

 reale Situationen ohne vorgegebene Texte aktiv zu gestalten.

 

Dies  ist eigentlich ein Klassiker der Kommunikation,

 

denn  Alltagsgespräche sind vielfältig, überraschend

 

und nicht immer planbar. In der improvisierenden Kommunikation

 

gibt es dennoch ein paar Regeln,

 

damit  Sie sich zusätzliche sprachliche und effektive Optionen eröffnen.

 

 

Die Kursteilnehmerinnen sind dabei  gleichzeitig Akteure und 

 

Drehbuchschreiber und könnten mal „auf die Pauke hauen, 

 

den Gedanken Flügel verleihen oder Erbsen zählen.“


Grundprinzipien sind  YES AND ... , SCHEITER HEITER !   und TU WAS !.

 

Unvoreingenommenheit,  Geschichten und Kooperation mit den

 

Gesprächspartnerinnen sind die zu erlernenden  Skills für eine 

 

Gesprächsführung, die den normalen Anforderungen auch gerecht wird.


      

 

Inhalte

 


6 Regeln für den  Flow


genau hinhören und schauen


mit Genuss auch  mal scheitern


annehmen  ohne „aber“


Räume  öffnen und zusammenarbeiten


zusammenfassen, was gesagt wurde

 

 

Arbeit und Sinn: Improvisationsrhetorik

 

Termin:       Montag, 20. Januar 2025

 

Ort:               Wolfsburg

 

Anmeldung:    05361-89 390 36

 

.

 

 

https://bildungsverein.de/kurs/232S86254

 

 

Kommunikation und Körpersprache

  

uiuiui  ...   was Worte nicht sagen

 

 

Sie sollten die Bedeutung der Körpersprache nicht unterschätzen.

 

Empathie und persönliche Einflussmöglichkeiten hängen direkt

 

davon ab.

 

Die Teilnehmerinnen erhalten  in diesem Kurs Hinweise,

 

wie sie selbst wirken und

 

wie sie die persönlichen Eigenschaften Anderer verstehen können.

 

Es geht darum, Körpersignale, die Vorsicht oder Ärger ausdrücken,

 

zu bemerken und zu deuten. Sie brauchen nicht mehr im „Dunklen zu tappen“

 

und gestalten Ihrerseits die Kommunikation passend und selbstbewusst.


Der Leiter ist  Mitglied im „Theaterlabor Hannover“ und Trainer für

 

Prozesskommunikation®: Kontakt, Motivation, Stressvermeidung:

 

Ich bin o.k.+, du bist o.k.+

 

 

  Inhalte:


- den Raum nutzen und Mut entwickeln


- die Mittelspannung entdecken


- Übersprunghandlungen vermeiden


- Emotionen ausdrücken und mit Worten verbinden


- Mimik, Blick, und Haltung deuten (Ekmann)


- freundliches Feedback für das eigene Auftreten bekommen

 

 

Termin:                     26. Oktober 2024                                                

                              

Ort:                             Bildungsverein Hannover

 

Anmeldung               0511 338 798  308

 

 

 

Bremen

 

Termin:                  Diesntag, 26. November 2024

 

Anmeldung:          0421 361 18030

 

 

 

 

 

Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein

 

 

Eintägig

 

 

 

Ort:                   L E E R, Ostfriesland

 

Termin:             20. April 2024

 

Anmeldung:      0491 92 99 2-22

 

 

 

 

 

 

Ort                        Hamburg Bergedorf

 

Zeit:                      Samstag, 23. September   2024

 

Anmeldung           040 42804 5871

 

 

 

Ort:                   Hannover

 

Zeit                  Samstag, 1. Juni 2024 

 

Anmeldung       0511 16845611

 

 

 


 

 

 

                            

 

     

                               

 

Bremen, Arbeit und Sinn

 

 

NUDGE:  reibungslos  kommunizieren

 

Obama nutzte es, und Angela Merkel sowieso.

 

Diese Technik umgeht Verbote und scheint so nützlich zu sein,

 

dass Thaler und Sunstein 2015  den Wirtschafts(!)-Nobelpreis  erhielten:

 

für die positive Kommunikationsform, die Menschen einen kleinen „Schubser

 

(nudge) in die günstigste Richtung gibt.


Der Kurs bietet  Impulse zur Gestaltung der Situation,

 

besondere Redewendungen und Anregungen für bildhafte Darstellungen.

 

Anhand von  Informationspapieren, praktischen Übungen und

 

Anschauungsbeispielen wird

 

erklärt, wie bestimmte Aussagen verfeinert werden können.

 

Dabei geht es um

 

die Handlungsorientierung und die Umsetzung, „Operationaliserung“,  allzu

 

abstrakter Vorgaben.


Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®:

 

ich bin o.k. + , du bist o.k. +.
 

 

 

                 Inhalte

 

-                Abläufe  hinterfragen und sprachlich neu darstellen

 

-                Verbote vermeiden und die Situation positiv gestalten

 

-                 Bahnung, Konformität, Framing, automatisches System, Reizworte

 

-                 die vier Kommunikationskanäle  und Wahrnehmungsebenen nutzen

 

 

Ort:              Bremen

 

Termin:    Dienstag, 25. Juni 2024
                
Zeit:          10 - 17  Uhr

 

 

Anmeldung: 05731 8695510


                

   

 

 

Bildungsurlaub in Hannover

 

5 Tage,  20 Ustd, für halbtags Beschäftigte

 

 

Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein

 

Der Kurs findet statt, eine Anmeldung ist noch möglich.

 

 

Ort                      Hannover

 

Termin:             17. März bis 21. März 2025

 

Zeit                     halbtägig  9.45 bis 13.00 Uhr

 

Anmeldung          0511 16844783


 

 

 

 

 

 

 

in Bremen

 

Arbeit und Sinn:  NUDGE,  reibungslos  kommunizieren 

 

Obama nutzte es, und Angela Merkel sowieso. Diese Technik scheint so nützlich zu sein, dass Thaler und Sunstein 2015 sogar den Wirtschafts(!)-Nobelpreis  erhielten: für die positive Kommunikationsform, die Menschen einen kleinen „Schubser (nudge) in die günstigste Richtung gibt.

Der Kurs bietet kreative Impulse zur Gestaltung der Situation, besondere Redewendungen und Anregungen für bildhafte Darstellungen. Anhand von Informationspapieren, praktischen Übungen und Anschauungsbeispielen wird erklärt, wie bestimmte Aussagen verfeinert werden können. Falls Sie das Nudging nicht direkt anwenden möchten, könnte Ihnen das Verstehen dieser Technik  auch dabei helfen, Manipulationen aus dem Weg zu gehen. Der Kurs enthält die Bearbeitung  von Informationspapieren, die Simulation von Abläufen und Elemente aus dem „Body-Talk“.

 

Der Leiter ist Schauspieler im Theaterquartier Hannover, und 

Trainer für Prozesskommunikation®: ich bin o.k. + , du bist o.k. +.

                        

                Inhalte

 

-                 Abläufe  hinterfragen und durch kleine Impulse verbessern

 

-              Kernaussagen  kreativ umsetzen, Verbote vermeiden

 

-               automatisches vs reflektierendes System kennenlernen

 

-              „Bahnung“ und „Wunsch nach Konformität“ einschätzen

 

-               Persönlichkeitsanteile  und Wahrnehmungsebenen nutzen

 

Termin             Dienstag, 25. Juni 2024

 

Ort                   Bremen

 

Anmeldung:       0421 361-18030

 

 

 

 

                      Schwierige Gespräche

 

Ort:                  Hannover, Bildungsverein

 

Zeit                   Samstag, 25. Mai  2024,  

 

                          10 - 15 Uhr

                   

 

Anmeldung         0511 - 338798 0

 


 

 

 

                        Arbeit und Sinn:

                 

                   NUDGE

 

Ort:                     Wolfsburg

 

Zeit:                  Montag, 17. Juni 2024              

 

Anmeldung:           05361-89 390 36

 

 

 

 

                    

 

 

 

 

 

 

 

 

B o d y t a l k

 

 

 

Kursangebot     ... was Worte nicht sagen

 

Ort                           Paderborn

 

Zeit                          Freitag, 10. Oktober  2024

 

                                10. bis 15.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

  ...   was Worte nicht sagen        

 

Sie sollten die Bedeutung der Körpersprache nicht unterschätzen.

 

Empathie und persönlicher Kontakt hängen direkt davon ab.

 

Die Teilnehmerinnen erhalten  in diesem Kurs Hinweise,

 

wie sie selbst wirken und

 

die persönlichen Eigenschaften Anderer verstehen können.

 

Es geht darum, Körpersignale, die Vorsicht oder Ärger ausdrücken,

 

zu bemerken und zu deuten.

 

Erst wenn Sie Gesprächspartnerinnen wirklich anschauen,

 

können Sie ihnen auch gerecht werden.

 

Sie brauchen nicht mehr im „Dunklen zu tappen“

 

und gestalten die Kommunikation mit den richtigen Worten.


Der Kurs enthält die Bearbeitung  von Informationspapieren,

 

eine Simulation alltäglicher  Abläufe

 

und Elemente aus dem „Embodiment“, (von Storch).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

AGILITY als kommunikatives Konzept

 

- Möglichkeiten, Nutzen, Einordnung -

 

„Wir schätzen Menschen mehr als Instrumente oder Werkzeuge.  Wir gestalten Veränderungen anstatt einen festen Plan  zu befolgen.“

 

Mit Agilität ist die Fertigkeit einer Gruppe oder eines Unternehmens gemeint, schnell und in kleinen, geplanten Schritten Veränderungen zu gestalten. Dargestellt werden die einzelnen Schritte, der Grundgedanke und die Erfolgsaussichten für dieses Modell. 

 

 

  Inhalte

- Einordnung von Agility in das Kommunikationssystem 

- Darstellung von Kanban, Sprints, Prinzipien, Scrum, Scrum-Master, Gehege, Pull

- Aussprache und Betrachtung der 3 Management-Stile

 

 

 

 

 

 

 

NUDGING, Kursinhalte

 

Definition: Nudge

2

Wahrnehmungsebenen und Verständnis

3

Reframing

4

Steuerpolitik, Steuerpsychologie

5

Selbstachtung

6

technische Beispiele: Strom Wasser

7

Entscheidung: automatisch - reflektierend

8

Entscheidungssarchitektur

9

technisches Beispiel: Beleuchtung

10

Literatur

11

Feed back

12

Motivation: Raum

13

technisches Beispiel: Treppe

14

positive Worte

15

negative Nudges

16

Wortfarbe

17

Kritik

18

Kritik

19

Verankerung

20

Artikel über Nudge: Beschreibung  

21/22

Beispiele USA

23

 

Vor der Kamera sprechen: ein Training

 

 

Das Sprechen ohne persönlichen Kontakt wird im Beruf immer wichtiger.

 

Um  vor der Kamera verstanden zu werden,

 

brauchen Sie die Fertigkeit, bildhaft darzustellen,

 

was Sie  ausdrücken möchten. Sie lernen in diesem Seminar,

 

auf visuelle Details zu achten, den  günstigsten Rhythmus zu finden

 

und Überflüssiges wegzulassen. Humor und Kreativität

 

sind vor einer Kamera nur schwer zu vermitteln.

 

Der Kurs enthält ein individuelles Training, die Möglichkeit,

 

sich selbst auf Video zu sehen und lockere Gestikulationsübungen.

 


 

   Inhalte


-  Ruhe verkörpern  und schauen


-  einfache Redewendungen benutzen und das Thema abgrenzen


-  vor der Kamera gut aussehen und Feedback bekommen


-  kommunikative Techniken und Regeln anhand von Arbeitspapieren betrachten

 

 

Der Dozent  ist Schauspieler im Theaterquartier Hannover  und Trainer für

 

Prozesskommunikation®: Ich bin o.k. + , du bist o.k. +

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    ...  was Worte nicht sagen

 

 

 

            Übersprunghandlungen                        

 

Übersprunghandlungen sind Bewegungen, die aus einem inneren Konflikt heraus entstehen. Sie sind nicht gewollt und geplant, sondern ergeben sich aus mangelnder Übereinstimmung zwischen Gedanken, Wörtern und Situation.

 

Beispiele  

 

das Kratzen am Kopf, obwohl es nicht juckt,

 

das Zupfen am Ohr, jegliches Fummeln im Gesicht,

 

das Lächeln, obwohl nichts lustig ist (Galgenlächeln),

 

das Schließen der Augen und das Weggucken, (Angst, erkannt zu werden)

 

das Vermeiden von Schweigen durch Füllwörter oder Töne

 

Menschen haben auf Grund ihrer Fehlspannung keine psychische Kraft mehr, stabil und natürlich zu bleiben. Sie verlieren den Willen über ihren Körper und tun etwas, was Ihnen den inneren Druck nimmt. Sie lanssen Dampf ab: Frauen sprechen laut und hoch, Männer spucken auf den Boden oder schmeißen Dinge in die Landschaft. Viele Menschen vertuschen etwas durch ihre Mimik und manche bewegen unablässig ihre Hände oder den Kopf. - Hinter jedem Wort steckt ein Gedanke und dieser Gedanke beeinflusst uns unwillkürlich, d.h. unsere Bewegungen entziehen sich der Kontrolle, wenn Wort und Gedanke nicht übereinstimmen  Das kurze Schließen der Augen wird manchmal auch als Hinweis auf eine Lüge gedeutet. Die Kraft unseres Gefühls und der Wille, es auszudrücken, wird oft unterschätzt.

 

 

Nur mit dem passenden Kommunikationskanal entsteht Kontakt.

Nur mit einer gemeinsamen Art der Kommunikation können Sie positiv eingreifen.

Falls Sie keine gemeinsame Basis finden, kommt es zu

 

- Missmanagement,

- Konflikten und

- Stress.

 

 

 

 

 

 

 

 

                             Motivationsformen im Team

                                  wesentliches Wissen  für den beruflichen Alltag